Wegbegleiter – Widerstandskraft

Liebe Freundinnen und Freunde auf dem Weg!

Mit einem herzlichen Morgengruß beginne ich meinen Wegbegleiter.

Der Frühling zeigt sich in pulsierenden Knospen und sogar in Blüten – ein Grund für Freude und Wachstumskraft.

Leider wachsen krank machende Bakterien und Viren auch. Wir alle sind aufgerufen uns selbst wie unsere Mitmenschen vor den Corona-Viren zu schützen. Das tun wir sicher alle  so gut es eben geht.

Außer den äußeren Schutzmaßnahmen können wir auch innere Vorsorge treffen. Seit Anfang dieses Jahres beschäftige ich mich intensiv mit dem Aufbau und dem Lenken von unseren persönlichen Energien. Damit meine ich die körperliche Widerstandskraft, die seelische sowie die geistige. Den ganzen Menschen zu stärken; darum geht es.

Wie kann man es machen? – allein und zu Hause?

1. UNO –FIT

Das ist eine Muskel-Aufbau-Übung. In meinem Buch Sampada Yoga habe ich sie als „Polster-Übung“ beschrieben. Kurz angesagt: Stehen: Ein festes Kissen zwischen die Knie klemmen.

Die Beinmuskeln von den Füßen bis zum Becken nach einander anspannen – Armmuskeln anspannen – Fäuste machen – Beckenboden, Gesäß und Hüften zusammenziehen, – Arme beugen an den Körper pressen – Ellbogen nach hinten schieben – Bauch und Rücken anspannen – Unterarme nach vorne drehen – Brust breiten und spannen – Arme wie mit Expander auseinander ziehen – langsam seitlich angespannt heben bis über den Kopf – Handflächen nach oben schieben und öffnen – Blick zur Decke – verharren in voller Kraft des ganzen Körpers – mindestens 3 Atemzüge lang  (schnaufen) – – –

Dann langsam von oben nach unten fließend die Spannung auflösen.

3 – 5 x diesen Aufbau und das bewusste Lösen aller Muskeln durchführen!

Es ist erstaunlich wie schnell sich die Wirkung zeigt:

Stärkung der Muskeln – Blutkreislauf Anregung – Auflösung von Verspannungen –                     ganzheitlicher Energiezuwachs.          

 

2. INNERE  ENERGIE – LENKUNG

Dazu benutzen wir unseren Atem, unser Wissen, unsere Vorstellungskraft und unsere Konzentration.

Wir wissen, dass wir ohne Atmen, ohne Blutkreislauf, ohne Nerven und ohne die Funktion aller Organe nicht leben können. Sie alle schaffen unsere Lebens-Energie.

Wir Selbst können durch Achtsamkeit – Konzentration – Vorstellung diese Energien anregen,             sammeln, erweitern und ins Fließen bringen.

„Unser Geist ist ein Zauberer“, ist ein Zitat von der Ehrw. Ayya Khema.

 

ÜBUNG SOLARPLEXUS UND ENERGIEKREIS

 

Lege Deine Hände über einander auf Deinen Nabel. – Spüre die Atmung – werde Dir klar, dass der Atem ein Energie-Träger ist. Deine geistige Konzentration und Vorstellungskraft sind Energieträger, die Du selbst beeinflussen kannst. Mit dem Atem verbunden kannst Du mit Deinen Gedanken Energien sammeln und lenken.

 

ENERGIESAMMLUNG IM SONNENGEFLECHT, Bauchraum.

Mit jedem Einatmen die Energie unter Deinen Händen sammeln und damit eine vorgestellte Batterie aufladen. So oft wiederholen bis Wärme und gute Gefühle sich unter den Händen zeigen – dann: Einatmend die Batterie aufladen –

Ausatmend die Energien in den Bauchraum strömen lassen.

Einatmend sammeln der Energie in der Batterie –

Ausatmend im ganzen Bauchraum verströmen.

6 – 10x  mindestens wiederholen!

Das Gehirn braucht einige Zeit, um diese Vorstellung in Wirkung umzusetzen!!!

Du kannst es verstärken, indem Du beim Ausatmen die Hände etwas gegen den Bauch drückst und dazu summst – beim Ausatmen nachgibst und nachspürst.

 

3. ENERGIE -ARM-BRUST – KREIS

Die Hände liegen auf dem Sonnengeflecht oder im Schoß.

Ruhige, angenehm tiefe Atemzüge machen.

Sich vorstellen, dass mit der Einatmung die Energie im LINKEN ARM  zur Schulter hinauffließt, sich in der BRUST AUSBREITET mit der Ausatmung –

In der RECHTEN SCHULTER mit Einatmung sammelt und im rechten Arm mit der Ausatmung hinunter zur RECHTEN HAND fließt.

EINATMEN  > linke Hand- linker Arm – linke Schulter —

AUSATMEN > durch den ganzen Brustraum —

EINATMEN >  rechte Schulter

AUSATMEN > Rechter Arm zur rechten Hand.

Einen Energie-Kreis bilden!

 

Wer einen „langen Atem“ hat, kann einatmend von der linken Hand im Arm zur Schulter hinauf –

ausatmend durch den Brustraum und gleich weiter durch den rechten Arm wieder hinunter zu den Händen; also mit EINEM ATEMZUG den ganzen Kreis abfahren.

 

Der Energie-Fluss löst Verspannungen auf, ist beruhigend und zugleich kräftigend.

 

Meine persönliche ENERGIE-KURBEL setze ich vielseitig ein; (neues Heft und CDs). Sie regt die Energie an, bringt sie in Bewegung, leitet sie in Bahnen und in Räume. Sie hat mir bei Schmerzen und Schwächen gute Dienste geleitet. Emotional reduziert sie Ängste und im Geist stärkt sie die Konzentration.

Nach der Energie-Übung überlasse ich mich meditativ dem Spüren.

Das Herz öffnet sich für Dankbarkeit und liebende Güte, Metta.

 

Mit diesen Übungen möchte ich zur inneren Widerstandskraft ermutigen, die wir im Moment brauchen.

 

Ganz herzlich wünscht Dir und Euch die alte Ursula

Vertrauen, Mut und Kraft für Euch selbst und für die große Menschen-Gemeinschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.